FREIE PLÄTZE: ab Sommer 2022

Eingewöhnung

Kinder sind wie Blumen,

man muss sich zu ihnen niederbeugen

wenn man sie erkennen will.

Friedrich Wilhelm August Fröbel (1782-1852)

Die Eingewöhnung als sanfter Start in den neuen Lebensabschnitt

Die Eingewöhnungsphase zählt zu den wichtigsten Abschnitten während der Zeit der Betreuung. Der Übergang von zu Hause in die Tagesfamilie ist natürlich besonders für das Kind, aber auch für alle anderen Beteiligten eine große Herausforderung. Damit eine gute Bindung und ein Vertrauensverhältnis zwischen mir als Tagesmutter, dem Kind und den Eltern entstehen kann, ist es mir wichtig, die Eingewöhnung so behutsam und individuell wie möglich zu gestalten. Jedes Kind reagiert anders auf Veränderungen und manche Kinder brauchen mehr Zeit, um sich an die neue Bezugsperson und die neuen Räumlichkeiten zu gewöhnen. Je nach Bedarf von Kind und Eltern dauert die Eingewöhnungszeit zwischen zwei und vier Wochen. Sollte sich ein Kind mit der Eingewöhnung schwerer tun, macht das auch nichts! Dann wird die Eingewöhnungszeit entsprechend verlängert. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und bestimmt das Tempo! Natürlich spielen auch die Bedürfnisse und Gefühle der Eltern dabei eine entscheidende Rolle.
Ich orientiere mich bei der Eingewöhnung an das "Berliner Modell", welches ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch genauer erläutere.